Kalender
« » September

Fokus Freiheit

Neujahrsempfang 2018

Neujahrsempfang 2018
Bildname | Foto: Max Mustermann


Ein gelungener Start in die kommenden Monate war der Neujahrsempfang von Kultur123 Stadt Rüsselsheim im Foyer des Theaters Rüsselsheim. Eckhard Kunze, Leiter Gesamtbetrieb von Kultur123, hieß die mehr als 100 Gäste willkommen. An der Traditionsveranstaltung nahmen am 26. Januar 2018 unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von Kultur, Verwaltung, Politik und städtischen Dienstleistern teil. Die Musiker Lukas Ruschnitzka und Pit Marquardt umrahmten den Anlass mit stimmungsvollem Jazz an Flügel und Schlagzeug. Das Catering übernahmen Schülerinnen und Schüler der Kreisproduktionsschule.


Oberbürgermeister Udo Bausch betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der kulturellen Bildung für die Stadtgesellschaft und damit für die Zukunft der Stadt Rüsselsheim. Die Entwicklung des Opel-Altwerks sei „eine Riesenchance — auch für die Kultur“, sagte Bausch. Dank Kultur123 habe Rüsselsheim im Kulturbereich viel zu bieten, das stärke die Stadt im Wettbewerb der Kommunen. Der Oberbürgermeister zollte dem Eigenbetrieb besonderen Respekt für dessen Leistung im Bereich der Sprach- und Integrationskurse. Gleichzeitig nahm der Verwaltungschef das Land und den Bund in die Verpflichtung, kulturelle Arbeit auf lokaler Ebene besser finanziell zu fördern.


Den Festvortrag hielt 2018 die Autorin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Regula Venske, Präsidentin des deutschen PEN-Zentrums. Sie schilderte unter dem Motto „Freiheit des Wortes“ die vielen Formen der Unterdrückung von kritischer Sprache in Kunst und Journalismus. Frau Venske nannte hier einerseits die offensichtliche Repression durch Staat und öffentliche Strukturen in Ländern von Bangladesch über China und der Türkei bis nach Saudi-Arabien. Gleichzeitig analysierte sie aber auch kritisch jene Informationskultur, wie sie von den sozialen Medien geprägt wird: Dazu könne leicht ein im Übermaß verengter Blick auf einseitige und auch falsche Informationen gehören. Die PEN-Präsidenten nannte hier insbesondere die „GAFA-Connection“ aus den Konzernen Google, Amazon, Facebook und Apple. Ein lebendiges Gegenbeispiel zu dieser Entwicklung setzte der Neujahrsempfang selbst im Anschluss an den Festvortrag mit dem inspirierten Austausch der Gäste untereinander.


Vortrag "Freiheit des Wortes" von Dr. Regula Venske

wir sind so frei

Bildname | Foto: Max Mustermann
Fokus Freiheit | Kultur123


Freiheit ist einer der wichtigsten und immer wieder neu zu verhandelnden Werte.
Kultur123 stellt dieses Thema in der Saison 2017/18 in den Fokus und lässt es facettenreich und mit ganz unterschiedlichen Aspekten in rund 50 Angeboten der vier Betriebsteile einfließen.


Angebotsliste




 

ein erhebendes podium für die freiheit

 

Am Donnerstag, 28.09.2017 bot Kultur123 Stadt Rüsselsheim in einer anregenden Auftaktveranstaltung seinem aktuellen Fokusthema „Freiheit“ eine diskursive Plattform. Circa 100 Personen beschäftigten sich mit dem Begriff der Freiheit und seinen vielfältigen Implikationen für unser modernes Leben. Auf der Hinterbühne des Theaters diskutierten namhafte Vertreter*innen aus Literatur, Bildung, Musik und Film. Eckhard Kunze begrüßte die Anwesenden im Namen von Kultur123 und freute sich über diese neue Veranstaltungsform, die von Mitarbeiter*innen von Kultur & Theater, Volkshochschule, Musikschule und Stadtbücherei entwickelt wurde.

Regula Venske brachte ihr Anliegen der Meinungsfreiheit vor, für die sie sich als Autorin und Präsidentin des PEN-Zentrums einsetzt. Gerechtigkeit für Autoren ist in vielen Ländern der Erde noch nicht erreicht — verhindert durch Zensur, Korruption, religiöse oder politische Verfolgung. Algorithmen, Hassreden und wirtschaftliche Mechanismen bedrohen unsere Freiheit weiterhin.

Hartmut Boger ist als Autor und ehemaliger Direktor der vhs Wiesbaden großer Unterstützer des Bildungsgedankens. Er ermutigte zu neuen Emanzipationen, dem „Ausbrechen aus allen Gefängnissen“, warnte vor der Ambivalenz von Selbstverantwortung und Selbstversklavung und stiftete zum Festhalten an Träumen der Freiheit an.

Henrik von Holtum berichtete von Erkenntnissen zur Freiheit, die er unter anderem in Gesprächen mit Soldaten sammelte. Als freier Musiker, Komponist und Autor reflektiert er Entscheidungen und Auswirkungen selbstbestimmter Beschäftigung mit persönlichen Interessen intensiv.

Sabine Bernardi ist Regisseurin und Produzentin. Sie spürt Probleme moderner Jugendlicher auf und findet in vielen Aspekten Einschränkungen ihrer Freiheit, die sie im Film zu Geschichten verwandelt. In ihrer direkten Arbeit mit Jugendlichen versucht sie, den Wert der Freiheit zu vermitteln, welche zunächst erkämpft werden musste. Sie zu schützen — im Kleinen wie im Großen — ist unsere heutige Herausforderung.

Kristina Oldenburg führte als Moderatorin durch den Abend. Lukas Ruschitzka (Keys) und Pit Marquardt (Drums) untermalten die Diskussion musikalisch. Der Live-Zeichner Martin Burkhardt setzte das Gespräch auf einer großen Leinwand simultan in Bilder um.

Es wurde immer wieder deutlich, dass Freiheit, die wir besitzen, und Freiheit die wir erreichen wollen, unserer permanenten Aufmerksamkeit bedarf. Sehr fruchtbar war dieser Dialog zwischen Menschen mit unterschiedlichen beruflichen Schwerpunkten. An der Diskussion beteiligte sich auch das Publikum rege.

Als erste dieser Art machte diese Auftaktveranstaltung viel Lust auf die vielfältigen Angebote rund ums Fokusthema „Freiheit“. Entsprechende Veranstaltungen sind mit dem Icon (siehe Plakatmotiv oben) gekennzeichnet.


 

kultur & Theater
Dieses Musterbild können Sie durch Text oder andere Bilder ersetzen.

Lorem ipsum dolor sit amet

Kohlhaas | Foto: Marianne Menke

Entdecken Sie hier alle Veranstaltungen des Theaters der Spielzeit 2017/18, die inhaltlich an unser diesjähriges Fokusthema Freiheit anknüpfen. Von Schauspiel bis Tanz ist alles geboten, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 
volkshochschule
Dieses Musterbild können Sie durch Text oder andere Bilder ersetzen.
Lorem ipsum dolor sit amet
Meditation - der Weg zur inneren Freiheit


Stille - Gedankenfreiheit - Leere - Eins Sein.... das sind die angestrebten Bewusstseinszustände.
Besuchen Sie unseren Kurs zum Fokusthema Freiheit

stadtbücherei
Dieses Musterbild können Sie durch Text oder andere Bilder ersetzen.
Lorem ipsum dolor sit amet
Zensur | Foto: pixabay

Freiheit - mit Worten die Welt begreifen. Buchauswahl zur Verfolgung von Schreibenden und der Verteidigung der Freiheit durch Dichtung.

Buchtipp dazu: „Zuflucht in Deutschland: Texte verfolgter Autoren“.

 
stadtbücherei
Dieses Musterbild können Sie durch Text oder andere Bilder ersetzen.
Lorem ipsum dolor sit amet